LuftfahrtWelt auf Facebook LuftfahrtWelt auf Twitter LutfahrtWelt auf Youtube

berlin luftraum 02
Quelle: Deutsche Flugsicherung GmbH
Trotz der großen Umstrukturierungen des Luftraums über dem neuen Flughafen Berlin-Brandenburg (BER), wird es kein neues ICAO-Kartenblatt Berlin geben. Der offizielle Grund sind Druckprobleme, da noch in den letzten Tagen u.a. die Untergrenzen des Luftraumes Charlie geändert wurden. Vermutet wird aber, dass die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) den Piloten, die ja schon im März ihre neuen ICAO-Karten für 2012 kaufen mussten, nicht erneut den Kauf der Karten aufzwingen möchte. Womöglich hätte dies erneut negative PR für den Flughafen bedeutet.

Die neue Luftraumstruktur, die u.a. dazu führt, dass es über Berlin nur noch eine einzige Kontrollzone und für diese zwei Pflichtmeldepunkte ("November" und "Mike") geben wird, ist als einfaches Zusatzblatt veröffentlicht. Die Anflugpunkte "Hotel" und "Zulu" gelten weiterhin nur für den Hubschrauberlandeplatz Ahrensfelde.

In den ICAO-Karten, die ab Mitte Mai bestellt werden, wird der Kartenausschnitt mit den Änderungen über Berlin einfach hinzugelegt.

Wer jedoch schon die neue ICAO-Karte besitzt, kann sich das Zusatzblatt ab sofort auf der DFS-Homepage herunterladen. Außerdem sind die elektronischen Versionen als Segel- und Motorflugkarte im Bereich „Pilots and Operations“ abrufbar. Weiterhin wird das Zusatzblatt im Mai als AIC zusammen mit den „Amendments“ der Luftfahrthandbücher AIP IFR und AIP VFR veröffentlicht. Gleichzeitig  erscheinen  die Anflugverfahren für Sichtflieger auf den Flughafen Berlin Brandenburg im Luftfahrthandbuch AIP VFR.

Anmerkung 10.05.2012: Aufgrund der Änderung des BER-Eröffnungsdatums, gilt das Zusatzblatt zur ICAO-Karte Berlin voraussichtlich erst ab 2013. Sollte der Eröffnungstermin nach März gelegt werden, so wird die neue Struktur vermutlich in den 2013er-ICAO-Karten zu finden sein.

 

Weitere Informationen: www.dfs.de




Kommentar schreiben

Name:

E-Mail:

(wird nicht veröffentlicht)

Kommentar:

Spamschutz:

Wer in Richtung Osten fliegt, hat einen Steuerkurs von: